T H E   N I G H T  O F  H O L O C A U S T  C O N C E R T

 

Zum 75. Jahrestag der Ausschwitz-Befreiung gab es am 27. Januar 2020 im Kuppelsaal Hannover die Deutschlandpremiere von “The Night of Holocaust Concert“, ein Projekt welches sich gegen Hass in Gesellschaften und gegen Völkermord wendet, dabei zugleich auch an den Holocaust erinnert. Das Kaliningrader Symphonieorchester, der Staatschor Vilnius, Moscow Jewish Male Capella und Chöre aus der Region spielten ursprünglich kantorale liturgische Musik vom Komponisten Leib Glanz, die durch Maestro Josef Ness in das symphonische Genre transformiert wurde. Solisten des Konzerts waren die Kantoren Daniel Mutlu (New York), Benjamin Maissner (Toronto) und Helena Goldt (Berlin). Die Gesamtleitung hatte der Dirigent Maestro Arkadi Feldmann aus Kaliningrad. Dazu las Schauspieler Sebastian Koch Ausschnitte aus Elie Wiesels Memoiren "Night" - Erinnerungen eines 15-jährigen Überlebenden aus dem Todeslager Auschwitz.

 

Kuppelsaal Hannover
Kuppelsaal Hannover

Die Proben

The Night  of Holocaust Concert